Selbsthilfebasen in Linz

Durch den Ausfall der Telekommunikationsversorgung (Festnetz, Handy, Internet), wird es während eines Blackouts nicht möglich sein, Informationen auf den gewohnten Wegen auszutauschen. Es wird auch erschwert sein, Einsatzorganisationen im Notfall zu kontaktieren. Lokale Anlaufstellen –  so genannte Selbsthilfebasen – unterstützen nach Eintreten eines Blackouts die Bevölkerung.

Was können Selbsthilfebasen leisten?

  • Fußläufig erreichbare Anlaufstellen für die Bevölkerung
  • Dezentrale Informations- und Kommunikationsdrehscheibe
  • Unterstützung bei Selbstorganisation
  • Organisation von Hilfsmaßnahmen (Erste Hilfe, Unterstützung bei Fragen etc.)

Dadurch werden

  • Ängste und Panikreaktionen in der Bevölkerung verringert,
  • Nachbarschaftshilfe und Selbstorganisation gefördert,
  • die Einsatzorganisationen entlastet und unterstützt,
  • der Informationsfluss sichergestellt,
  • sowie eine Grundstruktur und –ordnung aufrechterhalten.

Wo sind Selbsthilfebasen geplant?

Die lokalen Anlaufstellen sind ab Eintreten eines flächendeckenden Blackouts in den Linzer Volkshäusern in allen Stadtteilen an folgenden Standorten aktiv:
 

PDF Download Selbsthilfebasen (PDF | 70 KB)

Übersichtsseite zum Thema Blackout

Frag ELLI!

Frag ELLI! - Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist digital, hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden.

Mehr dazu