Medienservice vom: 25.01.2023

Zweite Etappe für „100 Schulen – 1.000 Chancen“ Eine Million Euro Förderung für neun Linzer Schulen

Bereits letzten November stimmte der Linzer Gemeinderat einstimmig dem Abschluss einer Fördervereinbarung für neun Linzer Pflichtschulen im Rahmen des Projekts „100 Schulen – 1.000 Chancen“ zu. Nun werden in der kommenden Sitzung Schulprojekte hinzugefügt, die in der ersten Etappe noch nicht enthalten waren. 

Bei dem Projekt des Bundes handelt es sich um ein Entwicklungs- und Forschungsprogramm, das Schulen mit besonderen Herausforderungen gezielt nach ihren Bedürfnissen unterstützt. Daran nehmen in Linz insgesamt fünf Volks- und vier Mittelschulen teil, welche sich über das Stadtgebiet verteilen. 

Zu den Fördermaßnahmen im Umfang von einer Million Euro führt Schulstadtrat Dietmar Prammer aus: „Wie schon in der ersten Etappe sind die spezifischen Projekte an die einzelnen Schulen angepasst. Unter den größeren geförderten Vorhaben finden sich dieses Mal zwei Motorikparks, die Errichtung von Lernzonen und eine Kletterwand. Unsere Pflichtschulen konnten mit ihrer erfolgreichen Teilnahme an dem Programm einen überdurchschnittlich hohen Betrag der bundesweiten Gesamtförderung für die Linzer Schüler*innen und der Verbesserung ihres Lernumfelds sichern.“

Aufgesetzt wurde das Programm vom Bildungsministerium, der Innovationsstiftung für Bildung und der Universität Wien. Es nehmen bundesweit hundert Volks- und Mittelschulen freiwillig daran teil. Die Auswahl der Schulen erfolgte nach Kriterien der Universität Wien und nach einem Index des Instituts für Qualitätssicherung.

Frag ELLI!

"Frag ELLI!" – Chatbot der Stadt Linz

ELLI ist immer zur Stelle, wenn Antworten auf Fragen zu ausgewählten Themen rund um die Stadt Linz benötigt werden.

Zum Chatbot